Posts Tagged 'Allergie'

Geburt – Konfrontation versus Begegnung mit dem Leben

Warum reagieren viele Umweltsensible so allergisch auf diverse Stoffe, Menschen, Ereignisse und Gegebenheiten, die nun mal da sind, also zum Leben gehören? Ich meine hier nicht die Umweltgifte oder technischen Strahlen, die natürlich nicht ins Essen und die Atmosphäre gehören. Sondern ganz natürliche Substanzen wie Blütenpollen, Gemüse, Früchte, Tiere u.s.w.

Bei Allergien geht es thematisch um Intoleranz, Aggression, Bedrohung oder Überempfindlichkeit gegenüber den besagten Stoffen. Woher kommen solche Abwehrmechanismen, das ist doch völlig wiedersinnig, wenn ein Allergiker Lebewesen und Materialien aus seinem natürlichen Lebensraum von sich weist. Es ist ein bischen wie ein Kampf gegen die eigenen Lebensgrundlagen.

Kürzlich wurde ich während einer Vorlesung über die Forschungen des Arztes, Psychotherapeuten und Naturforschers Wilhelm Reich auf das Thema Geburt aufmerksam. In meinem Fall liegt es auf der Hand, dass meine unsanfte Geburt nicht gerade förderlich war für meinen Bezug zur Welt.

 

70973_web_R_by_Karin_pixelio.de                    Karin  / pixelio.de

 
Geburt

Mir scheint die Geburt eines Menschen sehr prägend zu sein dafür, wie er später mit der Welt in Kontakt geht. Aus Gesprächen über dieses Thema weiß ich, dass die Geburt sogar ein bestimmtes Lebensgefühl verursacht, das einen Menschen ein Leben lang begleiten kann. Z.B. kenne ich einen Menschen, der 2 Wochen überfällig war, und deswegen schließlich die Geburt mit Medikamenten eingeleitet wurde. Diese Frau hat ständig das Gefühl „zu langsam“ zu sein, sie fühlt sich ständig gehetzt und zum Handeln aufgefordert. Ein anderer Mensch wurde erst angesaugt und schließlich mit einer Geburtszange auf die Welt gebracht. Er hat ständig ein Gefühl von großen Schmerzen, und entwickelt mit zunehmendem Alter mehr und mehr Ängste gegen Spritzen. Außerdem hat er eine Erwartungshaltung entwickelt, von Anderen Schmerz physischen oder psychischen Schmerz zugefügt zu bekommen.

Ich will hier auf keinen Fall die Eltern unter Euch an den Pranger stellen. Für mich gilt, dass niemand einen anderen Menschen beurteilen sollte, in dessen Mokassins er nicht gegangen ist. Leider üben Ärzte und der ganze Medizinapparat, im Hintergrund die Pharmaindustrie, häufig Druck auf die Leute aus, durch den sie so manche zweifelhafte Behandlungen durchsetzen. Jeder muss selbst entscheiden.

Mein Beitrag in diesem Artikel besteht in der Aufarbeitung gängiger Praktiken, die in den letzten 100 Jahren in unserer Kultur üblich waren und wohl immer noch häufig sind. Dabei hat mir ein Beitrag von Prof. Dr. Bernd Senf über Wilhelm Reich sehr geholfen. Im Folgenden beziehe ich mich auf die Aspekte, auf die Senf in der Vorlesungsreihe „Grundlagen lebendiger Entfaltung – Wilhelm Reich“ eingeht.

Es ist unglaublich aber wahr, dass der medizinische Mainstream noch in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts die Auffassung vertreten hat, dass Babys gar nicht zu Empfindungen fähig wären! Wir können davon ausgehen, dass in dieser Zeit geborene Menschen dann auch wie Dinge behandelt wurden.

Die elterliche Akzeptanz für grausame Mainstream-Methoden wird meines Erachtens schon beim Frauenarzt den werdenden Müttern aufgezwungen. Hier werden Instrumente aus kaltem Metall in den Vaginalbereich eingeführt, auch heutzutage, wo problemlos auf weniger unangenehmen Kunststoff zurückgegriffen werden könnte. Warum das? Warum so wenig Mitgefühl?

Geburt hat nach Zeitplan abzulaufen. Wenn irgendwas nicht passt, wird eben mit Medikamenten eingeleitet oder per Kaiserschnitt und anderen operativen Eingriffen geboren. Ein Beleg dafür: in den deutschen Geburtenstatistiken ist klar ersichtlich, dass vor Weihnachten mehr geboren wird, zu Weihnachten bis in die ersten Neujahrstage – wenn Personal gespart werden soll – ganz wenig, und nach Neujahr wieder wesentlich mehr als im Durchschnitt. Weil die Dienstpläne im Kreissaal das eben so vorsehen.

Dann die Atmosphäre. Das Baby wuchs rund 9 Monate in einem warmen und dunklen Milieu auf, von Wasser umgeben, das die Stimme, den Herzschlag und Verdauungsgeräusche der Mutter unmittelbar auf das Gehör und die Haut überträgt. Während der konventionellen Kreissaal-Geburt wird der neu sich entfaltete Sehsinn nun mit kaltem, flackernden Leuchtröhren-Licht malträtiert. Dieses Licht ist auch für manch abgebrühten Erwachsenen eine Zumutung. Für das Baby muss es purer Schmerz sein.

Nun bedeutet der Augenkontakt mit der Mutter eine ganz wesentliche Quelle für Liebe und Geborgenheit. Das liebevolle Leuchten in ihren Augen schenkt ihm die Wärme und den Kontakt, die es durch das Verlassen der Gebärmutter verloren hat. Die kalte Atmosphäre wirkt wie eine Eintrübung, ein optischer Schmerz, durch den das Baby nur noch einen Teil dieser liebevollen Energie aufnehmen kann. Durch optische Störungen entwickelt das Baby Verkrampfungen im Augen- und Kopfbereich, die, wie Reich erstmals feststellte, körperliche Grundlagen für spätere schizoide Störungen bilden.

Heftig finde ich auch die Praxis, Neugeborenen Silbernitrat in die Augen zu träufeln. Diese “Credé-Prophylaxe” ist extrem schmerzhaft, und war in Deutschland als Tripper-Prophylaxe gesetzlich seit Ende des 19. Jahrhunderts bis 1992  vorgeschrieben. Da Tripper mit der Zeit weitgehend zurückgegangen ist, besteht immer weniger Grund für diese Behandlung. Trotzdem wird sie immer noch angeboten und ich frage mich, warum eine solche Grausamkeit einfach so zur Prophylaxe den Babys angetan wird.

Solange das Kind über die Nabelschnur mit der Mutter verbunden ist, besteht kein Bedarf zu atmen. Nun bekommt der kleine Mensch nach der Geburt den berühmten Schlag auf den Po, den es mit Schreien und Weinen beantwortet. Das wird dann als Erfolg gewertet, da der Schrei ja bedeutet, dass die Lungenaktivität eingesetzt hat. Es muss nicht sein. Naturnahe Geburten zeigen, dass Kinder ihren ersten Atemzug ohne Weinen und Schreien machen. Das Kind weint hier vor Schmerz!

Wenn es für den Schlag auf den Po an einem einzelnen Bein gegriffen wird, entwickelt es direkt einen Beckenschiefstand, der zu Verformungen der Wirbelsäule und chronischen Verkrampfungen im Rücken und im Becken führt. Verkrampfung im Becken führt wiederum zu Störungen im Verdauungstrakt sowie zu sexuellen Störungen. Wie viele Menschen leiden in unserer Gesellschaft an Rückenproblemen? Wieviele Menschen sind „oversexed und underfucked“, werden bzw. sind also sexuell häufig stimuliert, leben ihre Sexualität jedoch qualitativ und / oder quantitativ unbefriedigend aus?

Dann wird die Nabelschnur gekappt, und zwar noch während der aktiven Phase. Auch das muss nicht sein. Warum dem Kind keine Zeit lassen, bis ganz von selbst die Atmung einsetzt, und zwar dann, wenn das Pulsieren der Nabelschnur aussetzt. Danach wird das Baby von der Mutter getrennt, und bekommt dadurch eine weitere Überlebensangst. Es weiß nicht, dass es zukünftig Nahrung über die Brust erhalten kann. Gesund wäre hier, dass es sofort zur Mutter gelegt wird, wo es den Weg an die Brust ganz natürlich und von selbst findet. Mittlerweile gibt es sichere Erkenntnisse, dass sich Frühchen am besten entwickeln, wenn sie sofort zur Mutter gelegt und gestillt werden.

In Punkto Stillen stellte Reich fest, dass Kinder, die nicht gestillt, oder zu aufgezwungenen Zeiten gestillt werden, eine Verkrampfung im Kieferbereich entwickeln, die zur bioenergetischen Ursache späterer Depressionen und von Süchten wird. Das Kind ist sich niemals sicher, ob es genährt wird. Es kompensiert den Mangel mit Ersatzbefriedigungen und will sich nicht aus der mütterlichen Versorgung lösen. Während der Nazizeit wurden Anleitungen herausgegeben, nach denen Babys an genau festgelegten Zeiten gestillt wurden oder ihr Fläschchen erhielten, und eine „gute Mutter“ hielt sich an diese Anweisungen.

Ich mache hier jetzt einen Schnitt. Es ist schön, dass z.B. Wassergeburten heutzutage an vielen Kliniken angeboten werden. In Punkto Sterilität, Zeitplan etc. ist immer noch vieles im argen denke ich.

Hier in Münster wurde kürzlich das einzig vorhandene Geburtshaus geschlossen, eine Einrichtung, in der sanftes Gebären praktiziert wurde. Der Grund – es wurden keine qualifizierten Hebammen gefunden, die für geringes Geld die Verantwortung und Rufbereitschaft auf sich nehmen. http://www.geburtshaus-muenster.de/ Werden nun stattdessen mehr Hausgeburten praktiziert? Ich weiß es nicht.

Ich wünsche mir, dass die Menschen sich wieder an der Natur orientieren, und die erste Begegnung eines Menschen mit dem Leben voller Achtsamkeit, Respekt und Liebe gestalten.

Hirnstamm-Entgiftung

Ich schließe an meinen Artikel „Allergie-Löschung“ von gestern an. Eingelagerte Schwermetalle im Hirnstamm sollen eine verstärkte Neigung zu Ängsten und zu Krebs verursachen. Auf dieser Annahme – ob sie schulwissenschaftlich nachgewiesen ist, weiß ich nicht – gründet sich die Methode „Hirnstamm-Entgiftung“ aus dem 2. Grad Rainbow Reiki. Sie soll neben der Entgiftung von Schwermetallen, Impfstoffen und anderen schädlichen Stoffen auch Ängste heilen, die dadurch angetriggert werden. Eine Reikifreundin führte außerdem aus, dass der Körper durch diese Behandlung daran erinnert wird, dass diese toxischen Stoffe nicht zum Körper gehören. Die Schadstoff-Ausleitung wird also im ganzen Körper angeregt.

Ich habe mich vor rund 3 Jahren intensiv mehrmals mit der Methode behandelt, und auch einige Klienten. Wir alle haben festgestellt, dass wir dadurch erheblich angstfreier wurden.

Der Hirnstamm ist der untere Teil des Gehirns, der in das Rückenmark übergeht, und der sich am wenigsten in der Entwicklungsgeschichte verändert hat. Ich interpretiere die Wirkung so, dass im Hirnstamm archaische Signale wie Gefahr aktiviert werden, neben Funktionen wie z.B. der motorischen Koordination, Wahrnehmungsverarbeitung und Atemzentrum in der „Medulla Oblongata“.

Diese sehr kraftvolle Methode gibt es wie die Allergielöschung, und die Methode zur Lagekorrektur von Gelenken (u.a. für Beckenschiefstand, Atlaskorrektur, Zwerchfell-Blockadelösung), erst ca. 3 Jahren im Rainbow Reiki System. Jedoch gibt es seit vielen Jahren die „Power-Mentalheilung“, die standardmäßig die Medulla Oblongata mitbearbeitet, und so zu einer weitaus effektiveren Heilung von Denkstrukturen, negativen Glaubensmustern, Lernschwierigkeiten etc. beiträgt. (Mentalheilung wurde bereits vom Begründer des Reiki, Dr. Mikao Usui, sehr erfolgreich entwickelt und angewendet.)

In der Klinik bekam ich letzten Herbst eine Ausleitungstherapie mit sogenannten Chelatstoffen. Das bewirkt eine Freisetzung der eingelagerten Schwermetalle im Körper, die dadurch anschließend entgiftet werden können über den Stuhl (und vermutlich auch Urin und Haut). Ich habe nach meiner Entlassung eine deutliche Zunahme meiner Ängste bemerkt. Das hat sicher zu dem neuen Schub mitgewirkt, den ich zwei Wochen später erfuhr. Dieser Schub wurde durch einen Konflikt mit einer anderen Person ausgelöst, der durch meine Ängste verstärkt wurde.

Erst einige Zeit später erinnerte ich mich an die Hirnstamm-Methode, als mir auffiel dass ich wirklich außergewöhnlich empfindlich war. Ich führte sie jetzt mehrmals durch, mit viel stärkeren Wahrnehmungen als damals. Und siehe da, ich bin nicht mehr so ängstlich und weniger empfindlich.

Allergie – Löschung

Die letzten Tage habe ich mich in eine besondere Art der Desensibilisierung vertieft. Sie trägt den zugegeben recht verführerisch anmutenden Namen „Allergie-Löschung“ und funktioniert auf Basis des Rainbow Reiki Systems. Sie gehört zum Standard der Ausbildung im 2. Grad Rainbow Reiki, das heißt dass jemand, der bereits einen Wochenendkurs im 1. Grad Rainbow Reiki absolviert hat, diese Methode in einem zweiten WE-Seminar lernen und sofort danach auch direkt anwenden kann.

Soweit die Schleichwerbung, ich selbst lehre diese Methode aber nicht.

Selbstverständlich habe ich bereits vor 2-3 Jahren, als es noch ganz neu war, mich hzu einer Reihe von Allergien behandeln lassen oder selbst behandelt. Dabei war das spektakulärste Ergebnis die Haselnuss – Behandlung. Davor bekam ich bei rohen Haselnüssen sofort nach der Einnahme heftiges Brennen im Mund, die Lippen schwollen an, Augen tränten, ich begann heftig zu niesen. Nach der weniger als 10 Minuten dauernden Behandlung spürte ich bei der anschließend genossenen Test-Haselnuss keinerlei Reaktionen mehr. Nach 2 Tagen testete ich nochmals mit mehreren Haselnüssen wieder keinerlei Allergische Reaktion. Allerdings noch ein leichter Juckreiz, und psychisch ein wenig ängstliche Vorsicht. Nach der 2. Behandlung konnte ich auch keinen Juckreiz mehr feststellen. Das einzige was mir altem Skeptiker von der Allergie blieb war ein Rest von Vorsicht, ein Rest Angst, ein Rest von Zweifel. Den hab ich nicht weiter bearbeitet, sondern bin seither vorsichtig geblieben mit Haselnüssen. Ich esse sie, aber nicht in großen Mengen.

Wobei ich kürzlich gelernt habe, dass die Menge bei Allergien angeblich keine Rolle spielen soll. Vielmehr sollen bereits geringste Mengen zu Reaktionen führen.

Eine ähnliche Erfahrung habe ich mit Katzenfell gemacht. Nach der Allergielöschung konnte ich mich endlich völlig unbefangen und tränenfrei in den katzenbevölkerten Wohnungen einiger Freunde aufhalten. Ich mag sie doch so gern! Auch hier gibt es einen Rest von Ängstlichkeit, die dazu führt, dass ich mir z.B. nicht mit Katzenfellhänden die Augen reiben würde. Ich bin sehr glücklich, dass ich wieder Körperkontakt zu Katzen pflegen kann 🙂

Nun geht die Geschichte aber weiter. Denn im Zuge der Schübe der letzten 2 Jahre entwickelte ich durchaus heftigen Juckreiz. Vermutlich wird Juckreiz ziemlich stark von Allergien angetriggert. Die Blut-Tests vom letzten Herbst – die ersten Allergietests seit über 10 Jahren – ergaben hohe Allergieneigung allgemein, und noch immer eine Menge Allergien, vor allem gegen Inhalations-Allergene wie Gräser, Hausstaub etc.

Da ist z.B. auch Katze wieder dabei, obwohl ich die doch erfolgreich behandelt habe, und definitiv mit den Katzen in meinem Bekanntenkreis keinerlei Probleme mehr habe. Auch Weizen, habe ich extra gründlich ausgetestet und keinerlei Reaktion bemerkt.

Die Allergielöschungs-Methode bewirkt kurzfristig zumindest, dass keine oder kaum Symptome mehr auftreten. Dabei habe ich gelernt, dass bei einer durchlässigen Darmwand, dem „Leaky Gut Syndrom“, immer wieder neue Allergien gegen Nahrungsmittel aufgebaut werden können. Und damit das Ergebnis der Allergielöschung gefährden können. Dann muss ggf. nachbehandelt werden in Bezug auf Nahrungsmittel-Allergene. Und eben der Darm saniert werden (siehe Beitrag „Leaky Gut – Syndrom“)

Meine Idee dieser Tage ist nun, die Inhalations-Allergene besser in den Griff zu bekommen. Das sind ja viele, Gräser, Blütenpollen, Baumpollen, Pilzsporen, Tierhaare verschiedener Art (auch verschiedener Katzen-, und Hundearten…). Hab dafür nachgefragt bei meinen Reiki-Kollegen, und dabei gelernt, dass Allergien gegen z.B. ein bestimmtes Gras möglicherweise in Wirklichkeit gegen Umweltgifte besteht, die an den Pollen haften. Deswegen hole ich mir jetzt „schmutzige Pollen“ von Autos, der Fensterscheibe etc. und mache damit die Allergielöschung.

Und dann habe ich noch gelernt, dass es , ähnlich wie bei den Arzneimittelbildern der Homöopathie, psychologische Allergien gibt. Also wie der Volksmund sagt „der Chef reagiert allergisch auf seinen Mitarbeiter“, kann eine Spannung zu Mitmenschen bestehen, die wie eine Allergie wirkt. Durch die Methode wird im Unterbewusstsein eine neue Struktur angelegt, die zu einer Harmonisierung der Beziehung zu der besagten Person führt.

Sowas finde ich, nebenbei gesagt, einfach genial, wenn eine Heilmethode zu Fortschritten auf einer ganz anderen Ebene führt. Solche Synergieeffekte erlebe ich immer wieder in der Geistheilung und Naturheilkunde.

Zum Schluss ein paar allgemeine Gedanken zu Allergien. Ich bin überhaupt kein Freund davon, akribisch allergenfrei zu leben. Allergien sind Fehlreaktionen des Immunsystems, Launen der Natur wenn man so will. Ich hab immer wieder festgestellt dass sie gekommen und gegangen sind. Deshalb nehme ich sie so wenig ernst wie möglich und so viel wie nötig. Vielleicht baut der Körper tatsächlich z.B. eine Apfel-Allergie auf wegen dem für ihn allzu giftigen Spritzmittel, das er einmal auf einem bestimmten Apfel vorgefunden hat. Vielleicht merkt er sich das Spritzmittel dann als normalen Bestandteil aller Äpfel oder dieser bestimmten Apfelsorte. Jedenfalls hatte ich früher Reaktionen im Mund bei Äpfeln, und seit ich nur noch Bioäpfel esse, nicht mehr.

Durch massive Allergien verdränge ich den Kontakt zu diversen Stoffen, Pflanzen und Tieren. Damit auch den Kontakt zum Leben. Es muss einen guten Grund geben, warum mein Körper so empfindlich allergisch reagiert. Der liegt sicher nicht darin, dass ich all die Gräser, Blumen, Katzen, Hunde etc. nicht mag! Sondern – davon bin ich überzeugt – in der Überlastung durch Schadstoffe, Medikamentenrückstände, Schwermetalle, Teerstoffe, Säuren, Hormone, radioaktive Stoffe etc. Also entgiften und noch mal entgiften. Das führt nach meiner Erfahrung auch zu psychischer Entlastung, denn Gifte und Säuren im Körper beeinflussen ganz erheblich die Gefühle.

Magic Power Drum

Magic Power Drum

Hi, das bin ich bei einer meiner Lieblingsbeschäftigungen: Andere Menschen – und natürlich auch mich selbst – auf schamanische Art (in Trance) betrommeln. Eine erdig-energetisierende und sehr heilsame Angelegenheit.


Archive

Gib Deine E-Mail-Adresse an um diesem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Einträge zu erhalten.

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 34 Followern an

Abonnierte Blogs


Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

schamanenpfade

Entzünde dein Seelenfeuer!

Urkraft - Werke

Danny Gross

rangdrol's Blog

open space - luminous clear - empty mind

Unter Deine Haut

Andreas Gerner's Blog über Selbstheilung mit Neurodermitis und Hochsensibilität

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

Lina Lunas Welt

Aus meinem Leben mit 2 Katzen, Yoga, Musik und vielem mehr.

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele

4p2p's Blog

Bewusster Leben

Wissenschaft3000 ~ science3000

Recht auf Wahrheit! ~ Die Wahrheit leben! ~ Wahrheit und Friede!

Nachrichtenbrief

www.orgonomie.net

philmus

Musik & Philosophie

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

erwinphotos

….es ist mir eine Freude - Dir meine Fotos zu zeigen…..

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.