Annäherung an die Liebe

Gestern lag mir schon ein anderes Thema am Herzen an das ich mich aber erst mal rantasten muss, weil es offensichtlich schwer fällt darüber zu schreiben. Es ist ungefähr vielleicht so, wie ein Baum der etwas über den Boden schreiben soll in dem er wächst … er kann seine Wurzeln beschreiben die in die Erde reinwachsen, dass die Erde mal mehr mal weniger sandig ist, mehr oder weniger trocken, oder manchmal sogar kleine Ströme von Wasser führt, und auf der Oberfläche wird staubiger Dreck aus ihr, der vom Wind aufgewirbelt sich manchmal auf den Blättern absetzt. Dass sie mehr oder weniger nahrhaften Saft aus dem Wasser macht das er mit seinen Wurzeln einsaugt.

All das kann er aus seiner Sicht der Dinge beschreiben, doch es klingt immer ein wenig fremd und distanziert weil der Boden und die Erde so ganz anders sind als der Baum. Je nachdem wieviel Wissen der Baum besitzt, mag er der Tatsache Tribut zollen, dass sich aus seinen eigenen Blättern der Humus bildet, aus dem die Nährstoffe kommen, die er sich dann wieder einverleibt. Und natürlich auch andere Pflanzen in seiner Umgebung für seine Nährstoffe sorgen, und er mit seinem Blatthumus für sie.

Ich halte es für wahr, dass der Baum sogar über ein Bewusstsein verfügt, das seine Vernetzung mit der Umgebung wahrnehmen kann. Trotzdem wird der Baum den Erdboden als etwas sehr Unterschiedliches wahrnehmen, das nicht so nach oben wächst wie er. Als etwas passives, das allenfalls Halt bietet und Nahrung, aber ansonsten wenig aufregendes zu erzählen bietet. Es sei denn, man geht ins Detail und erzählt die Geschichten all der kleinen Lebewesen, die ihn bewohnen. Oder in die Landschaft und ganz tief in die geologischen Schichten hinein, in die Geschichten des Gesteins, der unterirdischen Gewässer, der Mineralien, der Kohle- und Ölschichten und Höhlensysteme. Aber das ist nun wieder eine andere Geschichte, die der alltäglichen Wahrnehmung des Baums schnell entgeht, da er doch vor allem mit den Stürmen, der heißen Sonne, den Vögeln, dem Regen und Schnee beschäftigt ist, und den Pflanzen und Tieren in seiner Umgebung. Eben dem, was Außen an der Oberfläche passiert.

So ähnlich geht es mir wenn ich über mein Gefühlsleben und insbesondere die Liebe schreiben soll. Dass ich gestern über meine Wut geschrieben habe, war ungefähr so, wie wenn man sich mit Hochprozentigem Mut antrinkt, bevor man zur Tat schreitet. Ein Ritual, mit dem ich mir nochmal klar gemacht habe wie stark ich geworden bin. Vielleicht auch der Kriegstanz, bevor es in die Schlacht geht, in der vielleicht meine verwundbarsten Stellen getroffen werden.

Mir lag die Liebe am Herzen, weil Sonntag etwas passiert ist, das mich verletzt hat und mir zu schaffen macht. Eine Trennung, von der ich nicht weiß ob sie entgültig ist, warum genau sie passiert ist und ob ich sie als Verlust oder Befreiung einordnen soll. Jedenfalls kann ich mir heute nicht vorstellen, diesen Menschen ganz aus meinem Leben zu verabschieden. Und hier geht jetzt meine Suche nach meinen wahren Gefühlen, meinen echten Bedürfnissen und wirklich sinnvollen Wünschen los, die mir, wenn ich sie kennen würde, Aufschluss darüber geben würden ob ich jetzt nur klammere um den Status Quo und meine Egokonzepte zu erhalten.

Um welchen Konflikt es genau geht werde ich erst mal nicht beschreiben, aber es ist wichtig, das Thema Liebe hier aufzumachen, weil ich hier wichtige Zusammenhänge mit der Neuro bei mir sehe. Mir fiel nämlich vor kurzem sehr prägnant auf, genaugenommen seit das homöopathische Mittel Sepia Succus bei mir seine Wirkung entfaltet hat, dass sich meine Neurodermitis verschlechterte, nachdem ich intensive Zuwendung bekommen habe. Das ist nicht gut, ich schäme mich dafür auch etwas.

Das nächste unliebsame Symptom ist, dass meine sexuelle Lust in akuten Zeiten abnimmt, obwohl das körperlich nicht wirklich begründet ist. Denn wenn ich erotisch aktiv werde, dann trägt es zur Entspannung und auch psychischen Regeneration und Lebensfreude bei. Allerdings kann der Juckreiz anschließend etwas stärker werden, doch das trifft auch bei anderen Entspannungsmomenten zu.

Die empfindliche Haut trägt meiner Ansicht nach zu noch größerer Empfindungsfähigkeit bei. Ich bin ohnehin recht stark kinästhetisch orientiert, und das führt alles in allem zu großer Berührungssensitivität, die meinen Genuss bei körperlicher Berührung wohl noch vergrößert. Der Wunsch danach wird richtig groß, sobald ich einen Menschen psychisch an mich ranlasse.

Ich war früher sehr schüchtern, vor allem in Bezug auf Körperkontakt. Davon konnte ich eine Menge abbauen während der Zeit meiner Ausbildung. Ich bin neben dem Schamanismus auch in einer ganz besonderen Form von Tantra ausgebildet, die sehr warmherzig und wenig technisch ausgerichtet ist, und den Fokus erst mal auf die Befreiung von Blockaden sowie Scham- und Schuldgefühlsproblemen legt. Tantra bedeutet, den Körper als heiliges spirituelles Zentrum zu respektieren. Im Zuge dieses Prozesses konnte ich mich mehr für echte, ursprüngliche Liebe öffnen und wurde mutiger, und auch männlicher. Trotzdem gibt es noch einiges zu heilen.

Wenn ich zurückblicke, dann sehe ich eine Konkurrenz zwischen beruflichem Leben und Liebesleben. Es gab selten Zeiten, in denen beides ausgewogen war und gut lief. In letzter Zeit war das Berufsleben im Vordergrund, und das soll sich jetzt ändern. Neurodermitis hat viel mit Balance zu tun, und ich glaube dass es gesund wäre wenn mein Liebesleben genauso erblühen würde wie die Berufung. Mit meinem derzeitigen Zustand wäre es allerdings schwierig für eine Partnerin, mit mir zusammen zu leben, und das ist mit ein Grund, warum ich ganz dringend einen großen Fortschritt in der Heilung der Neurodermitis machen, und eines Tages komplett erscheinungsfrei sein will.

 

Werbeanzeigen

0 Responses to “Annäherung an die Liebe”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

Gib Deine E-Mail-Adresse an um diesem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Einträge zu erhalten.

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 34 Followern an

Abonnierte Blogs

Werbeanzeigen

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

schamanenpfade

Entzünde dein Seelenfeuer!

Urkraft - Werke

Danny Gross

rangdrol's Blog

open space - luminous clear - empty mind

Unter Deine Haut

Andreas Gerner's Blog über Selbstheilung mit Neurodermitis und Hochsensibilität

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

Lina Lunas Welt

Aus meinem Leben mit 2 Katzen, Yoga, Musik und vielem mehr.

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele

4p2p's Blog

Bewusster Leben

Wissenschaft3000 ~ science3000

Recht auf Wahrheit! ~ Die Wahrheit leben! ~ Wahrheit und Friede!

Nachrichtenbrief

www.orgonomie.net

philmus

Musik & Philosophie

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

erwinphotos

….es ist mir eine Freude - Dir meine Fotos zu zeigen…..

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d Bloggern gefällt das: